Stadtteil- und Familienzentren

Das Stadtteil- und Familienzentrum Albersbösch (SFZA) ist neben dem SFZU einer unserer wichtigsten Kooperationspartner. Es ist ursprünglich an der Nahtstelle zum Neubaugebiet im Gewann Kreuzschlag gebaut worden, um das Zusammenwachsen des alten Stadtteils Albersbösch und des Neubaugebiets zu unterstützen. Die Begegnung zwischen Alt- und Neubürgern zu ermöglichen, sowie Beiträge zur Entwicklung von Nachbarschaftskontakten zu leisten, waren ebenso die Schwerpunkte, wie ehrenamtliches Engagement zu fördern und die Familien unterschiedlicher Herkunft bei ihrer Lebensgestaltung und ihren speziellen Bedürfnissen zu unterstützen. Nach zehn Jahren haben sich heute andere Schwerpunkte und neue Herausforderungen entwickelt. Die Stadtteile Albersbösch und Hildboltsweier die einen Sozialraum bilden, bieten gute Vernetzungsstrukturen, die von Haupt- und Ehrenamtlichen genutzt werden. Die Themen sind Integration, Weiterentwicklung der Stadtteilkultur und Bildung. Zukünftige Schwerpunkte sind die Kooperation von Jugendhilfe und Schule auf dem gemeinsamen Weg zur Ganztagsschule, um die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen zu erhöhen und ergänzend dazu Familienbildung zu fördern. Die Weiterentwicklung der Integration im Stadtteil in den Bereichen Partizipation, Sprache und Lebensqualität steht weiterhin im Mittelpunkt der Arbeit mit allen Zielgruppen. Das SFZ Albersbösch hat sich zu einem Stadtteilzentrum entwickelt, dass von allen Altersgruppen stark genutzt wird. Selbstorganisierte Angebote, wie auch die professionell gestützten Angebote wechseln sich ab und ergänzen sich gegenseitig. Wer weitere Informationen zu den Angeboten des SFZA möchte, kann sich auf deren Homepage orientieren.

 

 

 


Das Stadtteil- und Familienzentrum Uffhofen (SFZU) ist analog zu Albersbösch unser wichtigster Partner an der Außenstelle Konrad-Adenauer-Schule. Es stellt uns Schulsozialarbeit und Arbeitsgemeinschften zur Verfügung. Außerdem sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich für die Ganztagesbetreuung an der Konrad-Adenauer-Schule. Das SFZU wurde 1993 als kommunale generationsübergreifende Einrichtung in dem knapp 50 Jahre bestehenden Stadtteil gegründet. Dieser ist vor allem durch die direkte Nachbarschaft zum Naherholungsgebiet Gifiz mit seinem Freizeitsee gekennzeichnet.

Unter einem Dach werden soziale Dienstleistungen für Kleinkinder bis hin zur Seniorenarbeit angeboten.
Zur Verbesserung der Bildungschancen für Kinder und Jugendliche arbeiten wir im Kindertagesstättenbereich nach dem Infans-Konzept und im Schulkindbereich gemeinsam mit dem SFZ-Stegermatt eng mit der Konrad-Adenauer-Schule zusammen, mit dem Ziel, dort eine Ganztagsschule mit sozialpädagogischem Schwerpunkt zu ermöglichen.
Die Bildungsarbeit wird für Erwachsene mit Angeboten im Bereich der Familienbildung fortgesetzt.

Unsere Einrichtung dient den Stadtteilbewohner/innen als Ort der Kommunikation, der Begegnung und der Beratung. Ein sehr hoher Stellenwert wird der Einbeziehung und Beteiligung von Bürger/innen bei allen Aktivitäten im Quartier eingeräumt. Sowohl die jungen wie auch die älteren Bewohner finden hier Gelegenheiten, sich mit der Lebensqualität im Stadtteil auseinanderzusetzen, entsprechend Verantwortung zu übernehmen und sich zu organisieren. (Quelle: Homepage des SFZU)