Lernen in Projekten an der Gemeinschaftsschule

Lernen heißt von selber Fragen finden und nicht Vorgegebenes ins Gedächtnis zwängen.

Heinz Körber

Themen erschließen sich nicht (nur) über Unterrichtsfächer. Eine hohe Lernqualität ergibt sich dann, wenn die Schüler ihre Themen selber finden, planen, strukturieren, bearbeiten, präsentieren, usw. Diese Verantwortung für sein Lernen zu übernehmen, ist ein wichtiger Baustein. Er gewährleistet folgende Kompetenzen:

  • Ich kann mir selber eine Aufgabe stellen, die ich auch bewältige.
  • Ich kann ein Vorhaben planen, eingrenzen und Materialien sichten, strukturieren, bewerten…
  • Ich leiste in meiner Arbeitsgruppe einen sinnvollen Beitrag für das Gelingen des Gesamtprojekts.
  • Ich kann Arbeitsprozesse und -ergebnisse zunehmend selbständig reflektieren.

Diese Ziele brauchen Zeit und sind so angelegt, dass die Schüler sie bis zum Abschluss der Schulzeit erreichen. Die Themen sind fächerübergreifend und häufig auch klassenübergreifend angelegt. Spaß kommt neben dem hohen Anspruch nicht zu kurz.

… und ist der Schüler nicht wenigstens die Hälfte seines Weges alleine gegangen, so hat er nichts gelernt.

Sokrates